Seidenstraße 2018 – Startseite 2018-09-24T15:11:37+00:00

Seidenstraße 2018 – Handeln auf neuen Wegen

Der Kongress „Seidenstraße 2018 – Handeln auf neuen Wegen“ in der NürnbergMesse zeigte am 25. Juli konkrete Chancen und Geschäftsmöglichkeiten der „Belt and Road“-Initiative Chinas auf. Im Jahr 2019 soll der Kongress erneut stattfinden. Informationen zum Termin finden Sie dann auf dieser Seite.

Nachbericht

Einen ausführlichen Nachbericht des Kongresses finden Sie in der Septermber-Ausgabe der „WiM – Wirtschaft in Mittelfranken“ oder online auf der Webseite der IHK Nürnberg für Mittelfranken (www.ihk-nuernberg.de) oder als Version zum Online-Blättern (www.wim-magazin.de).

Impressionen

Bilder zum Kongress Seidenstraße 2018 finden Sie hier.

Programm

Das Programm können Sie hier herunterladen.

Begrüßung und Eröffnung

Franz Josef Pschierer

Staatsminister, Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Energie und Technologie

Dirk von Vopelius

Präsident der IHK Nürnberg für Mittelfranken

Peter Ottmann

CEO, NürnbergMesse

Jingqiu Mao

Generalkonsulin der Volksrepublik China in München

Seidenstraße 2018: von der Vision zur Umsetzung

Einführung in die Belt and Road Initiative.

Gabriel Felbermayr

Neue Seidenstraße: Chinas Kolonisierung des Westens

Prof. Gabriel Felbermayr ist Leiter des ifo Zentrums für Außenwirtschaft am Ifo Institut für Wirtschaftsforschung in München. Er gehört zu den bekanntesten und forschungsstärkten Ökonomen im deutschsprachigen Raum und ist einer der führenden Experten zum Thema Handelspolitik in Deutschland.

Nikolai Putscher

AIIB und Belt and Road Initiative - Chancen und Risiken für deusche Unternehmen

Nikolai Putscher ist als Director im Board of Directors bei der Asian Infrastructure Investment Bank (AIIB) für die Entwicklung der strategischen Ausrichtung sowie Wahrnehmung der Kontroll- und Lenkungsfunktionen zuständig. Zuvor war er bereits beim IWF sowie an den deutschen Botschaften in Tokyo und Peking tätig.

Tobias Dennehy

Perspektivenwechsel und Triple Win: Leitideen für eine erfolgreiche Zusammenarbeit entlang der Neuen Seidenstraße

Tobias Dennehy ist seit September 2017 Leiter der „Belt and Road Task Force“ der Siemens AG. Er leitet ein globales Projektteam auf der Suche nach Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit China und den BRI-Partnerländern. In dieser Funktion ist er auch Mitinitiator der „BRI Task Force“ des Asien-Pazifik-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft.

Experten- und Unternehmerpanel

Unternehmensvertreter schildern Ihre Erfahrungen und Strategien zur Belt and Road Initiative.

Thilo Ketterer

Dr. Thilo Ketterer ist Wirtschaftsprüfer und Partner bei Rödl & Partner. Von 2004 bis 2012 war er zunächst als Niederlassungsleiter in Shanghai und anschließend in Peking für Rödl & Partner tätig. Seit Oktober 2012 verantwortet er die Aktivitäten von Rödl & Partner in den asiatischen Ländern China, Taiwan, Hongkong (SAR), Südkorea und Japan.

Uwe Leuschner

Herr Uwe Leuschner ist Senior Vice President Eurasia bei der DB Cargo AG und CEO von DB Cargo Russia und bereits seit 1993 in verschiedenen Führungsfunktionen in der Logistikindustrie in Russland und China aktiv. Von dort aus baute er u.a. als geschäftsführender Gesellschafter das Logistiknetzwerk der REWICO-Gruppe in Osteuropa, der GUS und China auf.

Margot Schüller

Dr. Margot Schüller ist China Expertin am GIGA Institut für Asien-Studien in Hamburg. Sie beschäftigt sich u.a. mit Chinas Innovationssystem und der Globalisierung chin. Unternehmen. Sie ist die GIGA-Koordinatorin des APRA Monitoring Projekts, das die nationale und regionale Innovationsperformanz in Asien untersucht und Mitglied im Expertenteam der Sino-German Innovation Platform.

Wolfgang Niedermark

Wolfgang Niedermark ist seit 2016 Delegierter der deutschen Wirtschaft in Hongkong. Zuvor war er u.a. als Director Asia Pacific Affairs bei BASF und als Geschäftsführer bei der AHK Korea tätig. Von 1998 bis 2003 führte Herr Niedermark die Geschäfte des Asien-Pazifik Ausschusses der Deutschen Wirtschaft (APA).

Stefan Tavares Bollow

Stefan Tavares Bollow ist seit 2011 Geschäftsführer der GAUFF GmbH & Co. Engineering KG und dort für Afrika und Lateinamerika verantwortlich. GAUFF ist weltweit tätig und besitzt jahrzehntelange Erfahrung und Kompetenz in der professionellen Umsetzung komplexer Infrastruktur-Projekte in den Bereichen Wasser, Abwasser, Verkehr und Energie.

Forum Länder- und Projekte

Experten präsentieren konkrete Seidenstraßen-Projekte und Strategien.

Corinne Abele

Corinne Abele ist seit 1998 für Germany Trade & Invest (GTAI) in Greater China tätig. Bereits zwei Jahrzehnte lang analysiert die Journalistin, Diplom-Volkswirtin und Osteuropa-Historikerin Chinas Wirtschaftsgeschehen und Branchenentwicklungen. Zu ihren Spezialthemen zählen Innovation, Digitalisierung, Umweltschutz sowie Industriepolitik in China.

Uwe Strohbach

Dr. Uwe Strohbach ist bei Germany Trade & Invest (GTAI) Regionalmanager für Zentralasien und den Südkaukasus. Zuvor war er u.a. Projektkoordinator für Osteuropa-Forschung im Institut für Angewandte Wirtschaftsforschung in Berlin. Momentan befasst sich Herr Strohbach u.a. mit den Eurasischen Transportkorridoren und dem Ausbau der Transitwege zwischen China und Europa.

Tianlu Sun

Frau Sun ist Executive Chairman der Shenzhen Outbound Alliance (SOA) und Chairman der Statistic Society for Foreign Economic Relations and Trade of
Shenzhen (SSFET). Die Shenzhen Outbound Alliance unterstützt und vertritt chinesische Unternehmen bei Investitionen im Ausland und zählt derzeit 260 Mitglieder. Darunter namhafte Unternehmen wie BYD Company Limited, Hytera Communications Corporation und Beijing Genomics Institute (BGI).

Jianbo Huang

Director, Guangdong Economic and Trade Office in Europe

Forum internationale Finanzierung und Kooperation

Finanzexperten und Spezialisten internationaler Organisationen zeigen Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten auf.

Astrid Skala-Kuhmann

Dr. Astrid Skala-Kuhmann berät als Chinaexpertin die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) zur Belt and Road Initiative und war von 2005 bis 2011 deren Country Director in China. Die promovierte Juristin engagiert sich u.a. als Co-Dean beim Austauschprogramm deutsch-chinesische Zukunftsbrücke der BMW Foundation.

Martina Koch

Internationale Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten - Die KfW Entwicklungsbank

Martina Koch leitet seit 2012 als  Abteilungsdirektorin das Team Prüfungen und Vergaben in der KfW Entwicklungsbank. Zu den Aufgaben gehören die Weiterentwicklung der Vergaberichtlinien, nach denen die Entwicklungsbank sowie die Partner in den FZ-Vorhaben Vergaben tätigen, die Umsetzung  zentraler Compliance-Anforderungen sowie der Beschwerdemechanismus.

Hintergrund

China beschreitet neue Wege der Handelspolitik

Die von Chinas Staatspräsident Xi Jinping ausgerufene Initiative ‚Belt and Road‘ ist eines der größten multilateralen Vorhaben der Wirtschaftsgeschichte. Die Ausrichtung der Initiative ist eine langfristige, dennoch sind bereits ca. 900 Projekte mit prognostizierten Investments in Höhe von 900 Mrd. US-Dollar im Verhandlungs- oder Planungsstadium: Vom Bau von Hochseehäfen in Pakistan und Malaysia bis hin zur Etablierung von Sonderwirtschaftszonen in Polen und Weißrussland.

Interview mit den Veranstaltern

Damit auch Deutschland an Projekten der Neuen Seidenstraße teilhaben kann, braucht es umfangreiche Förderprogramme und Strategien. Die Konferenz
„Seidenstraße 2018 – Handeln auf neuen Wegen“ am 25. Juli in Nürnberg bietet Firmen in Form von Erfahrungsberichten und praktischen Lösungsansätzen
Orientierung. Peter Ottmann, CEO der NürnbergMesse Group, und Armin Siegert von der IHK Nürnberg erläutern in einem Interview, das in der Mai-Ausgabe der Asia Bridge erschienen ist, wie die Konferenz deutschen Unternehmen dabei hilft, die Chancen des Megaprojekts zu nutzen.

Mehr als nur ein neuer Logistikkorridor

Der Ausbau von Verkehrsinfrastruktur entlang der Seidenstraßenrouten ist nur ein Teil der ‚Belt and Road‘ Initiative. Die Verbindung von regionalen IT-und Kommunikationsnetzwerken, die Senkung von Zollschranken und Hürden für Investitionen, die Förderung des Tourismus oder die Verbreitung des Renminbi als internationales Zahlungsmittel macht ‚Belt and Road‘ zu einem umfassenden Thema für alle Wirtschaftsakteure zwischen Europa und Asien.

Veranstalter

Partner

Gold-Sponsoren

Silber-Sponsoren

Premium-Medienpartner

Mit Unterstützung durch

Ansprechpartner

Bettina Focke
NürnbergMesse GmbH
Senior Manager
Tel.: +49 911 8606-8444
bettina.focke@nuernbergmesse.de

Maximilian Hensel
NürnbergMesse GmbH
Pressereferent Unternehmenskommunikation
Tel.: +49 9 11 8606-8515
maximilian.hensel@nuernbergmesse.de

Gabriele Fink
Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Energie und Technologie
Internationalisierung Länderbereich China
Tel.: +49 89 2162-2591
gabriele.fink@stmwi.bayern.de

Dr. Manuel Hertel
IHK Nürnberg für Mittelfranken
Referent Asien-Pazifik
Tel.: +49 911 1335-424
manuel.hertel@nuernberg.ihk.de